Großvater errichtet 1936 Neubau auf dem Hof

Büsings betreiben an der Hauptstraße ein Teegeschäft

Büsing Tee Kate

Helga und Werner Büsing haben in der ehemaligen Küche im Haus der Familie ihre Tee-Kate eingerichtet. Francke

Osterwald. Die Hauptstraße in Osterwald ist auch für Teetrinker aus der Region eine geläufige Adresse. Seit 21 Jahren bieten Helga und Werner Büsing auf dem ehemaligen Bauernhof der Familie in Unterende Teespezialitäten an.

Der kleine, urige Laden ist in der ehemaligen Küche des großen Haupthauses eingerichtet, das Büsings Großvater und Landwirt Fritz Haase 1936 für die Familie auf seinem Hof errichten ließ.

Die zahlreichen Teedosen sind in den aufbereiteten Möbeln der Großeltern aufgereiht. Die Idee, ihre Tee-Kate in Osterwald zu öffnen, kam den Büsings bei einem Urlaub auf der Insel Amrum. „Unsere Töchter trinken beide nur Tee, und bei uns zu Hause gab es solch gute Sorten wie auf Amrum einfach nicht“, erinnert sich Helga Büsing. Damit künftig auch die Osterwalder die bevorzugten Teespezialitäten genießen konnten, öffnete sie kurzerhand ihren Laden.

Als Landwirt Fritz Haase noch den Hof bewirtschaftete, war von Tee noch lange nicht die Rede: Der Osterwalder hielt Kühe, Schweine und Pferde im Stall – damals noch in einem alten Fachwerkbauernhaus, in dem auch die Familie bis zum Einzug in den Neubau lebte und das heute nicht mehr steht. Werner Büsing (83) erinnert sich an diese Zeit: „Statt vorbeifahrender Autos hörten wir von draußen das Pferdegetrappel.“ Nach dem Krieg sollte er den Hof des Großvaters übernehmen.

Auf einem Lehrbetrieb, nur ein paar Häuser weiter, an der Hauptstraße und in der Landwirtschaftsschule in Neustadt lernte er damals die Grundlagen der Landwirtschaft. Als er im Winter mit dem Fahrrad zur Schule nach Neustadt fuhr, zog er sich jedoch eine Rippenfellentzündung zu – und landete damit im Krankenhaus. Das beendete auch die Landwirtslaufbahn des Osterwalders, der stattdessen eine kaufmännische Ausbildung absolvierte. Doch ganz ließ ihn die Landwirtschaft nicht los: „Bis vor ein paar Jahren hatten wir noch rund 80 Hühner“, sagt Helga Büsing. Das Ehepaar hielt auch Enten – für sie legte Werner Büsing eigens zwei Teiche an. Der Garten lieferte der Familie Obst und Gemüse für den Eigenbedarf.

Büsings sind fest in Osterwald verwurzelt. Ihre Kunden wissen, dass sie auch außerhalb der Öffnungszeiten bei ihnen klingeln können. „Einer von uns ist meist da“, sagt Helga Büsing.

von Bettina Francke