Auf der Horst:
Jung, kompakt und multikulturell

ort-a-d-horstEr ist zwar dicht besiedelt, doch zweifelsohne einer der vielfältigsten Stadtteile Garbsens. Aber wenn von „Auf der Horst“ der Rede ist, hängt dem Stadtteil immer noch das Image eines sozialen Ghettos an. Denn als in Hannover die Wohnungen knapp wurden, haben die Städteplaner auch in Garbsen Potential gesehen. Zwischen 1964 und 1966 wurden dort etwas 3000 Wohnungen gebaut, drei- bis vierstöckige Häuser, Flachdachbungalows, in Zeilen und Winkeln angeordnet. Viele der Wohnungen sind nach wie vor mit einkommensschwachen Mietern besetzt, auch mit ausländischen Mitbürgern. Das sorgt für Vorurteile. Doch städtebauliche und kulturelle Vielfalt sorgt für einzigartige Lebensgemeinschaften. Zudem warten das Hallenbad, das Freizeitheim und auch die Aula des Schulzentrums als Veranstaltungsort mit attraktiven Angeboten auf. Und der Hérouville- Saint-Clair-Platz, benannt nach der französischen Partnerstadt, hat sich zu einem beliebten Treffpunkt dieses vielfältigen Kulturmixes entwickelt. Nicht zu vergessen die beiden Kirchengemeinden – die evangelische Kirche Willehadi und die katholische Gemeinde Sankt Raphael. Sie verleihen mit ihren Aktivitäten der Integration ein Gesicht.

Auf der Horst in Zahlen
Einwohner: 7214
Fläche: 1,2 km2

Franz Genegel Ortsbürgermeister Garbsen-Mitte, Havelse, Auf der Horst, Altgarbsen

Franz Genegel
Ortsbürgermeister Garbsen-Mitte, Havelse, Auf der Horst, Altgarbsen

Wo sehen Sie Auf der Horst in zehn Jahren?

„Auf der Horst ist unter Einbeziehung der Bevölkerung wieder zu einem attraktiven Wohngebiet geworden, in dem alle Gebäude auf hohem Standard saniert worden sind. Zudem blüht das Planetencenter wieder als Nahversorgungs- und Dienstleistungszentrum.“