Altgarbsen: Altes Dorf mit viel Charme

ortsportrait-altgarbsenVom Dorf über den Industriestandort zum städtischen Vorort. Altgarbsen hat sich oft gewandelt. Der Stadtteil zwischen Mittellandkanal und Masch, zwischen altem Dorf und Pottberg, zwischen Kastanienplatz und Garbsener Schweiz zeigt viele Facetten seiner langen Geschichte. Die älteste bekannte Urkunde, Ortsporträt Altgarbsen die Garbsen erwähnt, ist aus dem Jahr 1223 und weist einen Ort Gerbensen aus, was auf einen Gerbert als Namensgeber schließen lässt. Die Kirche wird 1250 erstmals erwähnt. Um 1730 hatte Altgarbsen 33 Hofstellen und etwa 150 Einwohner. Die heutige, aus Backsteinen erbaute Dorfkirche in der Calenberger Straße wurde 1845 erbaut. Noch heute gruppieren sich landwirtschaftliche Hofstellen um die Kirche und machen den Charme des Ortsteils aus.

Mit Beginn der industriellen Entwicklung und der ersten 1886 eröffneten Ziegelei veränderte sich das Ortsbild. Erst Anfang der neunziger Jahre verschwand das Hartsteinwerk. Im Komponistenviertel am Pottberg entstand dagegen bereits in den sechziger und siebziger Jahren ein Vorstadtquartier mit Werksiedlungen von VW – inklusive Kleinanlagen.

Ob Kindergärten, die Osterberggrundschule, Sportvereine, die Leine-Aue, ein Seniorenheim und das Naherholungsgebiet Garbsener Schweiz mit dem Blauen See: Altgarbsen hat alles, was ein Stadtteil braucht. Verschiedene Projekte für das Wohnen im Alter sind initiiert oder schon umgesetzt. Die Altgarbsener treffen sich zum Wochenmarkt am Kastanienplatz, beim Springermeeting des Garbsener Sportclubs oder zum Musikfestival Muse unter der Flutbrücke.

Altgarbsen in Zahlen
Einwohner: 11.381
Fläche: 4,8 km2

Franz Genegel Ortsbürgermeister Garbsen-Mitte, Havelse, Auf der Horst, Altgarbsen

Franz Genegel
Ortsbürgermeister Garbsen-Mitte, Havelse, Auf der Horst, Altgarbsen

Was macht Altgarbsen lebenswert?

Die Vielfalt der Menschen in den Stadtteilen mit Ur-Garbsenern und zugezogenen Menschen, teilweise mit Migrationshintergrund prägt den Ortsteil. Zudem gibt es eine gute Bildungs-Infrastruktur mit vielen Kitas und Schulen. Altgarbsen verfügt über ein lebendiges soziales Leben in Vereinen, Verbänden und Kirchen und eine gute Verkehrsinfrastruktur. Die Integration der Natur (Stadtpark, Erholungsgebiet am Kanal, viel öffentliches und privates Grün) und die Nähe zur unbebauten Landschaft, insbesondere die Leineaue, machen Altgarbsen sehr lebenswert.